Schön war die Zeit (Freddy Quinn)

Zu spät für Aktivitäten, zu früh zum schlafen, da wirft man schon mal Spotify an und surft noch ein wenig rum. Egozentrisch, wie ich nun mal bin, natürlich in meinem eigenen Blog. Dabei fiel mir auf, wie schön es doch ist, nach fünf, sechs, sieben, gar acht Jahren noch mal meine damaligen Aktivitäten Revue passieren zu lassen. Damals habe ich mein Blog noch so geführt, wie es eigentlich mal gedacht war, nämlich tatsächlich als Online-Tagebuch. Eigentlich sehr schade, dass ich das für einige Jahre nicht so gehandhabt habe, aber ab jetzt soll es wieder so werden. Meine alltäglichen Erlebnisse sollen hier wieder ihren Platz finden, aber keine Angst. Zu intim werden die Einblicke hier auch nicht ausfallen. Ihr könnt also beruhigt lesen ohne rote Öhrchen befürchten zu müssen.

Back to the roots!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s