Vår sång för Malmö

Nach vielen Jahren missglückter Direktnominierungen und ermüdender Casting-Shows gibt es heute endlich mal wieder einen klassischen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest. Der ESC war schon immer Thema in meinem Blog, was diejenigen, die meinen sonstigen Musikgeschmack kennen auch stets etwas irritiert hat. Ich verweise auf mein Posting aus dem Jahr 2005. (Gruß im Geiste an den damaligen Kommentator Yanny, der mittlerweile verstorben ist.)

Nun wird also der Song für Malmö gesucht. 12 Teilnehmer gibt es , für Abwechslung ist gesorgt. Ich liste an dieser Stelle mal meine Einschätzungen und Tipps auf, auf dass man dann morgen meinen prophetischen Fähigkeiten huldige. Die Reihenfolge entspricht in etwa meinen persönlichen Vorlieben, beginnend bei unerträglich bis hin zu yeah!

Weiterlesen

Hyvää joulua!

IMG_0019

So ein ausgewachsener grippaler Infekt mit Krankschreibung hat immerhin einen Vorteil, nämlich dass ich mich mal um meine ungesehenen Filme kümmern kann. Da bin ich mitunter ziemlich im Rückstand und so erklärt es sich auch, dass ich nun am 13. Februar einen Weihnachtsfilm gesehen habe.

Rare Exports heißt der und kommt aus eben dem Land, das nicht müde wird darauf zu bestehen, die einzig wahre Heimat des einzig wahren Weihnachtsmanns zu sein: Finnland. Dementsprechend gibt es eine ganze Menge finnische Weihnachtsfilme. Wer eine reichlich rührselige Variante der Weihnachtsmann-Geschichte sehen möchte, sollte sich an Wunder einer Winternacht halten. Wer es aber etwas abseitiger, skuriller und somit finnischer haben möchte, dem sei aber ganz dringend zu Rare Exports geraten. Hier wird endlich mal klar gestellt, was für ein Geselle der Weihnachtsmann wirklich ist und warum er heute dennoch ganz dienstleistungsorientiert unterwegs ist.

Conceived with winking humor and a terrific visual style, the pic is a rare treat that could accrue cult status on screens followed by boffo ancillary.  (Variety)

 In its tone, acting, location work, music and inexorably mounting suspense, this is an exemplary horror film, apart from the detail that they’re not usually subtitled „A Christmas Tale“ and tell about terrifying wild Santas. (Chicago Sun-Times)

Rare Exports on Helanderin ensimmäinen pitkä elokuva. Hän on ohjannut aiemmin mainos- ja lyhytelokuvia sekä musiikkivideoita. (Ilta Sanomat)

Es ist ein iPhone!

iphone

Nun ist die Entscheidung also doch schneller gefallen als zunächst gedacht. Ich bin über ein Angebot gestolpert, das ich nicht ablehnen konnte. Ein Vertrag mit monatlichen Kosten, wie ich sie auch bisher zu tragen hatte und das iPhone 5 ohne Zuzahlung dazu. Der erste Eindruck vom Gerät ist fantastisch, der vom Betriebssystem ist allerdings ernüchternd. Genaueres folgt dann die Tage wenn ich das Teil ausführlicher gecheckt habe. Zwischenzeitlich darf man mich aber gerne schon mal unter Saksa2000 im Gamecenter adden.

Neues vom Telefonmann

tarifdschungel

Gut, dass meine ganzen alten Blogeinträge die dreijährige Pause überlebt haben. So kann ich meiner nachlassenden Erinnerungskraft ein wenig auf die Sprünge helfen. Die genaue Reiseroute unserer Finnlandtour 2005? Gibt’s hier. Mein Fazit der Olympischen Winterspiele 2006? Bitte schön. Wann habe ich mich eigentlich zum ersten Mal bei Facebook angemeldet? Ach ja. So habe ich gestern eine geschlagene Stunde damit verbracht, durch meine letzten acht Jahre zu reisen.

Neben Milestones wie Fussball-WM, Eurovision Song Contest und Sommerurlaub beschäftigt mich auch alle 2 Jahre wieder die Murmeltier-Frage: Welches Handy soll’s denn zum neuen Vertrag sein?

2006 gab es ein Walkman Handy! Die Älteren werden sich erinnern, die Jüngeren gucken hier. Das habe ich sogar ein Jahr länger behalten als die Mindestlaufzeit des damaligen Vertrags war. 2009 stellte sich dann die Frage, wie ich möglichst elegant auf den langsam Fahrt aufnehmenden Smartphone-Zug aufspringen kann. Im Tarifdschungel hieß mein damaliges Posting. Es wurde dann letztlich ein HTC Magic, das 2011 von einem Samsung Galaxy S2 abgelöst wurde. Jetzt steht also mal wieder ein Vertragswechsel an und somit stellt sich auch wieder die Murmeltierfrage (s.o.).

Mit Android war ich bisher eigentlich recht zufrieden, mit Samsung nicht. Die Verarbeitung ist äußerst dürftig und deren Geräte machen einfach keinen wertigen Eindruck. Klar, Android lässt mir mehr Freiheiten als iOS, ist aber zugegebenermaßen auch nicht immer 100% zuverlässig. Außerdem reizt nach vier Jahren Androiden-Dasein auch mal die Abwechslung. Neben Apples iPhone bietet sich nun seit Ende letzten Jahres auch noch Nokia mit dem Lumia 920 an. Nach allem, was ich so gelesen habe, scheint das ja absolut State-of-the-Art zu sein, sieht aufregend aus und ist…nicht lieferbar. Kann man ja verstehen. Wer hätte schon ernsthaft damit gerechnet, dass Nokia plötzlich noch mal ein Gerät raushaut, dass alle Welt haben will? Nun muss ich aber sagen, dass mich das iPhone 5 schon auch ziemlich anmacht. Klar, auf Spielereien wie Live-Wallpapers und Widgets müsste ich da verzichten, aber braucht man das wirklich? Schwierig, schwierig… Nur gut, dass ich nicht unter Zeitdruck stehe. Schafft es Nokia in den nächsten Wochen dass Lumia 920 unters Volk zu bringen, bin ich dabei. Wobei, dann soll’s auch bitte das schöne Gelbe sein. Mit Schwarz lasse ich mich jedenfalls nicht abspeisen. Kriegen sie das nicht auf die Reihe, werde ich mich wohl doch erstmals in die Fänge der Sektierer aus Cupertino begeben.