Keinschweinschinken

Dass man für eine Karriere als Einzelhandelskaufmann nicht zwingend das Abitur benötigt ist keine neue Erkenntnis. Ein wenig praktische Lebenserfahrung kann jedoch sicher nicht schaden, wie ich gestern bei einem Einkauf im Penny-Markt mal wieder bemerkt habe.

Zwei junge Damen mit nicht zu übersehendem Migrationshintergrund fragten einen Angestellten nach Schinken ohne Schweinefleisch. Eben dieser Angestellte ist mir schon desöfteren ob seiner demonstrativen Schnodderigkeit aufgefallen. So zeigte er nun also recht unwirsch auf eine Schinkenpackung. „Nein, nein…der ist doch mit Schweinefleisch.“, wandten die jungen Damen ein. Nun wurde es dem Penny-Menschen scheinbar zu bunt. „Was steht denn da? Lachsschinken! Da ist doch kein Schwein drin!“. Was glaubt der wohl, was in Kinderwurst drin ist?

Advertisements

Ein Gedanke zu “Keinschweinschinken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s