Das Auge des Betrachters

Im ersten Halbjahr 2008 folgt in Düsseldorf eine Messe auf die andere und so findet momentan die „Beauty International“ statt. Die spült uns eine recht illustre Gästeschar ins Haus, die sich vornehmlich aus Fusspflegerinnen, Kosmetikerinnen und Nageldesignerinnen zusammensetzt. Nun sollte man ja eigentlich meinen, dass diese Menschen als gutes Vorbild stets aufrecht voranschreiten und um ein ansehnliches Äußeres bemüht sein sollten. Die Realität sieht gänzlich anders aus. Ich komme mir vor als hätte man mich in eine ländliche Großraumdisco der Neunziger gewarpt. Goldblond gefärbte Löwenmähnen, sonnenbankgegärbte Lederhaut, schwarz-umrandeter dunkelroter Lippenstift(!). G-R-U-S-E-L-I-G!!! Sieht so die Haute-Volée von Zittau, Gilching oder Vögelsen (kein Witz!) aus? Dann möchte ich da bitte nie-, nie-, niemals hin müssen.

Angenehm ist es bei dieser Messe allerdings, dass man sich um die Zimmerzuteilung etwas weniger Gedanken machen muss als ansonsten üblich. Normalerweise ist es doch schon mal etwas pikant wenn man zwei ausgewachsene Männer in ein Doppelzimmer mit Französischem Bett steckt. Aber okay, kann vorkommen. Wenn man allerdings sieht, dass es sich bei den anreisenden Gästen um zwei Visagisten handelt, dann weiß man, dass man das Richtige tut.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s