Drinking Wine (Pizzicato Five)

Weihnachtlicher Nachschlag:
Wir hatten diese Woche noch einmal Bescherung. Es war wohl die dritte, wenn ich mit dem Zählen noch richtig nachkomme.
Wir sind halbwegs ambitionierte Weintrinker. Will heißen, wir trinken nicht so viel davon, dass wir der schnelleren Zuführung wegen direkt aus der Flasche saufen, aber auch nicht so wenig, dass sich ein paar anständige Gläser nicht lohnen würden. Bisher gab unser Schrank vier sehr schöne Rotweingläser her, so richtige große, damit der Wein auch gut atmen kann, wie mein Guru Alfred Biolek wohl sagen würde. Spezielle Weißweingläser hatten wir nicht, dafür mussten fürchterlich langweilige Standardgläser genügen.
So begab es sich also, dass die kleine Familie sich entschloss die Verwandtschaft zu Weihnachten um Geldgeschenke zu ersuchen, auf dass sich ein paar repräsentative Gläser bestellen ließen. Amen, ich sage Euch, die Gläser sind eingetroffen und sie sind wirklich eine Zierde für jedes gepflegte Gelage. Guckt Ihr hier:

Die Gläser sind von Iittala und jeder Finne hat wenigstens ein Windlicht oder eine kleine Aalto-Vase von Iittala demonstrativ auf seinem Couchtisch drapiert.
Betritt man eine Wohnung in der kein Iittala-Produkt zu sehen ist macht sich der Gastgeber verdächtig entweder nicht die angemessene patriotische Gesinnung zu haben oder einfach ein armer Schlucker zu sein. Damit nun aber auch der designmäßig völlig Unwissende in der Lage ist ein simples Küchenglas von einem Iittalaglas zu unterscheiden, haben die Finnen die (in meinen Augen fürchterliche) Angewohnheit das Markenzeichen, ein Aufkleber mit einem kleinen „i“ im roten Punkt, auf allen Iittala-Waren zu belassen. Was ich mir auf einem kleinen Windlicht ja vielleicht noch gefallen lasse, sieht auf einem Weinglas aber einfach nur noch affig aus. Also habe ich in meiner Funktion als geschäftsführender Haushaltsvorstand von meiner Richtlinienkompetenz Gebrauch gemacht und die Aufkleber eigenhändig entfernt!

Morgen Abend werden wir nun also gemeinsam mit Elmar und Jessica, zwei der Geldgeber, in einem feucht-fröhlichen Deflorationsritus die neuen Gläser einweihen. Und wehe, jemand fragt: Wo sind denn die Aufkleber, oder sind die nicht von Iittala?

Advertisements

6 Gedanken zu “Drinking Wine (Pizzicato Five)

  1. So, es ist passiert! Die Gläser sind eingeweiht und dem Bericht ist nichts hinzuzufügen: Sie sehen live noch besser aus und der Wein schmeckt ausgezeichnet aus ihnen!
    Nur die Aufkleber haben etwas gefehlt… 🙂

  2. Och… *flöt* unsere Iittala-Sachen sind alle ohne Aufkleber – weil der nämlich bei den 2.Klasse-Sachen aus dem Werksverkauf gar nicht erst drauf ist. *grins*

  3. Bei meinem nächsten Besuch bring ich mit mir eine Flasche Weisswein 🙂

    Kiva att ni har varit och shoppa glasen! Stora kramar från gudmor

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s