Nothing’s free (Alice Cooper)


Da hat der gute alte Alice Cooper aber mal richtig Unrecht. Es gibt doch was umsonst und zwar seit gestern den genialen Opera-Browser!
Bisher musste man in der kostenlosen Version immer einen unschönen Werbebanner in Kauf nehmen, doch seit gestern ist das nicht mehr so. Scheinbar will Opera seinen weltweiten Marktanteil von z.Z. etwa einem Prozent deutlich steigern und bietet seinen Browser in der Version 8.5 nun zum freien Download an.
Ich benutze die Version 8.01 schon seit einem halben Jahr und schwöre drauf. So komfortabel habe ich bis dato noch nie gesurft. Eine Seite zurückblättern? Einfach rechte Taste gedrückt halten und linke Taste drücken. Eine Seite vorblättern? Gleiches Spielchen umgekehrt. Herrlich! Ich hab mich da schon so dran gewöhnt, dass ich auch bei anderen Browsern automatisch so zu navigieren versuche um dann festzustellen: Mist, ist ja gar kein Opera.
Auch toll ist der integrierte RSS-Reader. Bei jedem Start sehe ich sofort auf welchen abonnierten Seiten sich was getan hat.
Cool ist auch die Sprachsteuerung. Mit einem Headset läßt sich so noch bequemer surfen und auf Wunsch liest mir Opera die aktuelle Seite sogar vor. Hier gibt’s nen Überblick über alle Funktionen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s